Ich lese seit gestern viel von irgendeiner #liberalenDingsdabumsda

Ich lese seit gestern viel von irgendeiner #liberalenDingsdabumsda. Einfach ignorieren sag ich, das geht vorbei, wie der störende Sommerschnüpfen
See Translation

  • Alexander Adem
    Juli 30, 2017

    Bei der konkreten Gruppierung kann ich mir vorstellen, dass sie zerfällt. Aber die Forderung z.B. nach Gleichberechtigung der Geschlechter im Gebet, denkst du auch, das geht vorbei?

  • Alexander Adem

    Bei der konkreten Gruppierung kann ich mir vorstellen, dass sie zerfällt. Aber die Forderung z.B. nach Gleichberechtigung der Geschlechter im Gebet, denkst du auch, das geht vorbei?

    • Alexander Schmidt
      Juni 17, 2017

      Lieber Alexander Adem. In vielen Punkten meiner Werteskala wäre ich bestimmt auch liberal. Aber ich bin auch Konservativ. Ich denke, dass die mitte der rechte Weg ist, so wie bei der klassischen Ahl Sunna wa Dschama. Nur das man progressiv in hier und heute und morgen denken muss. Aber von der genzen Forderung nach Liberalität halte ich nicht viel

    • Alexander Schmidt

      Lieber Alexander Adem. In vielen Punkten meiner Werteskala wäre ich bestimmt auch liberal. Aber ich bin auch Konservativ. Ich denke, dass die mitte der rechte Weg ist, so wie bei der klassischen Ahl Sunna wa Dschama. Nur das man progressiv in hier und heute und morgen denken muss. Aber von der genzen Forderung nach Liberalität halte ich nicht viel

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Wenn es Forderungen danach von muslimischer Seite gibt, warum nicht? Haben die keine Rechte? Nur weil diese Menschen eine andere Auffassung von Mu´amalat oder Ibadat besitzen als die Konservativen? Und diese Muslime gibt es definitiv und die müssen auch eine Stimme erhalten. Das MFD ist ja schon vorn dabei.

    • Tristan Fortune

      Wenn es Forderungen danach von muslimischer Seite gibt, warum nicht? Haben die keine Rechte? Nur weil diese Menschen eine andere Auffassung von Mu´amalat oder Ibadat besitzen als die Konservativen? Und diese Muslime gibt es definitiv und die müssen auch eine Stimme erhalten. Das MFD ist ja schon vorn dabei.

    • Alexander Adem
      Juni 17, 2017

      Alexander Schmidt man kann sicher abstrakt über Konservativität und Liberalität diskutieren. Und über die "klassischen Ahl Sunna wa Dschama". Meine Frage bezog sich aber auf die Gleichberechtigung der Geschlechter im Gebet, und darauf, ob du denkst, dass diese Forderung eine bleibende Rolle spielen wird oder ob sie wieder verschwinden wird.

    • Alexander Adem

      Alexander Schmidt man kann sicher abstrakt über Konservativität und Liberalität diskutieren. Und über die „klassischen Ahl Sunna wa Dschama“. Meine Frage bezog sich aber auf die Gleichberechtigung der Geschlechter im Gebet, und darauf, ob du denkst, dass diese Forderung eine bleibende Rolle spielen wird oder ob sie wieder verschwinden wird.

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Religion ist einfach von Männern gemacht. Das bestätigt sich hier mal wieder.

    • Tristan Fortune

      Religion ist einfach von Männern gemacht. Das bestätigt sich hier mal wieder.

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Tristan Fortune Religion ist von Gott und nicht von Männern. Findest du das in Ordnung, wenn Frauen beim Sajda ihren Wertesten heben und ein Mann ist dahinter? Religion ist Schamhaftigkeit und das wird vergessen. Bitte kommt mir nicht mit die Männer müssen sich im Zaum halten. Das passiert leider nicht! Beim Gebet soll man sich auf Gott konzentrieren und nicht auf andere Gedanken kommen! Das ist eben die Realität und nicht irgendein Geschwafel

    • Aischah Renate Ullmann

      Tristan Fortune Religion ist von Gott und nicht von Männern. Findest du das in Ordnung, wenn Frauen beim Sajda ihren Wertesten heben und ein Mann ist dahinter? Religion ist Schamhaftigkeit und das wird vergessen. Bitte kommt mir nicht mit die Männer müssen sich im Zaum halten. Das passiert leider nicht! Beim Gebet soll man sich auf Gott konzentrieren und nicht auf andere Gedanken kommen! Das ist eben die Realität und nicht irgendein Geschwafel

    • Alexander Adem
      Juni 17, 2017

      Alexander Schmidt zu den "klassischen Ahl Sunna wa Dschama": Sehr viel halte ich persönlich von der Aqidalehre von Imam Maturidi. Ich sehe aber eine andere, ganz grundlegende Herausforderung: Das statische Textverständnis der "Klassischen". Wenn man wissenschaftliche Erkenntnisse zum Hadith, die schon von Theodor Nöldeke gemacht wurden, aber auch in jüngerer Zeit z.B. von Gregor Schoeler, Gauthier Juynboll und Andreas Görke, anfängt ernstzunehmen, dann kann man in vielen Bereichen nicht so weitermachen wie bisher, vor allem im Fiqh. Das wird hoffentlich dazu führen, dass sich die Aufmerksamkeit von den Hadithen zurück zum Koran verlagert. Aber auch das ist die wissenschaftliche Sicht z.B. von Angelika Neuwirth und Nicolai Sinai eine andere als die "klassische". Ich verstehe mich in erster Linie als Wissenschaftler. Und Theologie möchte ich am aktuellen Forschungsstand ausrichten.

    • Alexander Adem

      Alexander Schmidt zu den „klassischen Ahl Sunna wa Dschama“: Sehr viel halte ich persönlich von der Aqidalehre von Imam Maturidi. Ich sehe aber eine andere, ganz grundlegende Herausforderung: Das statische Textverständnis der „Klassischen“. Wenn man wissenschaftliche Erkenntnisse zum Hadith, die schon von Theodor Nöldeke gemacht wurden, aber auch in jüngerer Zeit z.B. von Gregor Schoeler, Gauthier Juynboll und Andreas Görke, anfängt ernstzunehmen, dann kann man in vielen Bereichen nicht so weitermachen wie bisher, vor allem im Fiqh. Das wird hoffentlich dazu führen, dass sich die Aufmerksamkeit von den Hadithen zurück zum Koran verlagert. Aber auch das ist die wissenschaftliche Sicht z.B. von Angelika Neuwirth und Nicolai Sinai eine andere als die „klassische“. Ich verstehe mich in erster Linie als Wissenschaftler. Und Theologie möchte ich am aktuellen Forschungsstand ausrichten.

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      seit wann sind Nichtmuslime gelehrter im Islam als Muslime?? Vielleicht sollte man mal die richtigen Gelehrten fragen, die Ahnung von der westlichen Welt haben. Kleines Beispiel: Mufti Ismail Menk

    • Aischah Renate Ullmann

      seit wann sind Nichtmuslime gelehrter im Islam als Muslime?? Vielleicht sollte man mal die richtigen Gelehrten fragen, die Ahnung von der westlichen Welt haben. Kleines Beispiel: Mufti Ismail Menk

    • Alexander Adem
      Juni 17, 2017

      Aischah Renate Ullmann wenn man wirklich schamhaft ist, wird man sich schämen, auf die anderen Anwesenden überhaupt zu achten. Überhaupt ist das Gebet mit völliger Hingabe an Gott, gepriesen und erhaben sie er, zu verrichten, so dass die Konzentration voll bei Gott ist und nicht beim Hintern der Person, die davor betet, unabhängig von deren Geschlecht.

    • Alexander Adem

      Aischah Renate Ullmann wenn man wirklich schamhaft ist, wird man sich schämen, auf die anderen Anwesenden überhaupt zu achten. Überhaupt ist das Gebet mit völliger Hingabe an Gott, gepriesen und erhaben sie er, zu verrichten, so dass die Konzentration voll bei Gott ist und nicht beim Hintern der Person, die davor betet, unabhängig von deren Geschlecht.

    • Alexander Adem
      Juni 17, 2017

      Aischah Renate Ullmann Herr Menk lebt soweit ich weiss nicht in der "westlichen Welt", sondern in Simbabwe (Afrika). Studiert hat er auch nicht in der "westlichen Welt", sondern in Saudi-Arabien und Indien. Von daher, weiss ich nicht, was du mit Ahnung meinst. Die Schriften der genannten Autoren kannst du einfach mal lesen, dann wird du schon sehen, wie gelehrt die sind. Zum Beispiel mal zum Einstieg "Der Koran als Text der Spätantike" von Angelika Neuwirth. Ihr Forscherteam ist übrigens gemischt aus muslimischen und nichtmuslimischen Mitgliedern. Und ich finde es selbstverständlich, dass Muslime, die sich über die eigene Religion Gedanken machen, damit historische und literaturwissenschaftliche Forschungsergebnisse berücksichtigen müssen. Man baut auch keine Strasse, ohne Physik und Geologie zu berücksichtigen.

    • Alexander Adem

      Aischah Renate Ullmann Herr Menk lebt soweit ich weiss nicht in der „westlichen Welt“, sondern in Simbabwe (Afrika). Studiert hat er auch nicht in der „westlichen Welt“, sondern in Saudi-Arabien und Indien. Von daher, weiss ich nicht, was du mit Ahnung meinst.

      Die Schriften der genannten Autoren kannst du einfach mal lesen, dann wird du schon sehen, wie gelehrt die sind. Zum Beispiel mal zum Einstieg „Der Koran als Text der Spätantike“ von Angelika Neuwirth. Ihr Forscherteam ist übrigens gemischt aus muslimischen und nichtmuslimischen Mitgliedern.

      Und ich finde es selbstverständlich, dass Muslime, die sich über die eigene Religion Gedanken machen, damit historische und literaturwissenschaftliche Forschungsergebnisse berücksichtigen müssen. Man baut auch keine Strasse, ohne Physik und Geologie zu berücksichtigen.

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Aischah Renate Ullmann Das ist ihre Auffassung. Meine Auffassung ist, dass Religionen insbesondere von Männern gemacht wurden. Regeln von Männern für die Bedürfnisse der Männer. Die einen bewerten die Mischung der Geschlechter so wie Sie und die anderen sind nicht so sehr auf den sexuellen Aspekt fokussiert.

    • Tristan Fortune

      Aischah Renate Ullmann

      Das ist ihre Auffassung. Meine Auffassung ist, dass Religionen insbesondere von Männern gemacht wurden. Regeln von Männern für die Bedürfnisse der Männer.
      Die einen bewerten die Mischung der Geschlechter so wie Sie und die anderen sind nicht so sehr auf den sexuellen Aspekt fokussiert.

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Aischah Renate Ullmann Und noch eins Frau Ullmann. Ich habe da eine Frage an Sie. Waren Sie schon mal auf Umra? Oder zur Hadsch? Was ist Ihnen dort eigentlich aufgefallen bezüglich der Geschlechterverteilung? Klingelt es bei Ihnen? In Mekka wird im Al-Masdschid Al-Haram ebenfalls gemeinsam gebetet. Überfallen sich da die Gläubigen im Gruppensex? Nein. Also wo liegt ihr Problem? Vielleicht müssen Sie sich einfach mal mit Ihrer eigenen Sexualität beschäftigen, denn ich glaube dies ist einer der Hauptgründe warum Menschen bestimmte Komplexe haben und ihre Antworten darauf in der Religion finden/suchen. Worauf spielt Religion denn an? Wenn man über das Kopftuch denkt? Über Geschlechtertrennung? Es ist eine nicht zu verleugnende sexistische Komponente dabei.

    • Tristan Fortune

      Aischah Renate Ullmann

      Und noch eins Frau Ullmann. Ich habe da eine Frage an Sie. Waren Sie schon mal auf Umra? Oder zur Hadsch? Was ist Ihnen dort eigentlich aufgefallen bezüglich der Geschlechterverteilung? Klingelt es bei Ihnen? In Mekka wird im Al-Masdschid Al-Haram ebenfalls gemeinsam gebetet. Überfallen sich da die Gläubigen im Gruppensex? Nein. Also wo liegt ihr Problem?

      Vielleicht müssen Sie sich einfach mal mit Ihrer eigenen Sexualität beschäftigen, denn ich glaube dies ist einer der Hauptgründe warum Menschen bestimmte Komplexe haben und ihre Antworten darauf in der Religion finden/suchen.

      Worauf spielt Religion denn an? Wenn man über das Kopftuch denkt? Über Geschlechtertrennung?

      Es ist eine nicht zu verleugnende sexistische Komponente dabei.

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Alexander Adem der Mufti Menk ist in der ganzen Welt unterwegs und kennt sich sehr gut damit aus. Wenn sie mal einen Vortrag gehört hätten, dann würden sie anders reden. Wir Muslime wissen sehr wohl mehr Bescheid als Nichtmuslime, deswegen gibt es auch Gelehrte. Und ich darf sie erinnern, dass die größten Physiker, Mathematiker und Geologen aus den Reihen der Muslime stammen. Religion ist eine Sache zwischen Gott und dem Menschen und deswegen kann ein Nichtmuslim die Beziehung zu Gott auch nicht verstehen.

    • Aischah Renate Ullmann

      Alexander Adem der Mufti Menk ist in der ganzen Welt unterwegs und kennt sich sehr gut damit aus. Wenn sie mal einen Vortrag gehört hätten, dann würden sie anders reden. Wir Muslime wissen sehr wohl mehr Bescheid als Nichtmuslime, deswegen gibt es auch Gelehrte. Und ich darf sie erinnern, dass die größten Physiker, Mathematiker und Geologen aus den Reihen der Muslime stammen. Religion ist eine Sache zwischen Gott und dem Menschen und deswegen kann ein Nichtmuslim die Beziehung zu Gott auch nicht verstehen.

    • Alexander Adem
      Juni 17, 2017

      Aischah Renate Ullmann ich war auch schon in vielen Ländern unterwegs und habe schon Vorträge von Herrn Menk gehört. Trotzdem sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen reisen und wirklich in einem Land leben. Im Mittelalter gab es grosse muslimische Wissenschaftler. Wir sollten einmal darüber nachdenken, warum das heute nicht mehr so ist. Aber zurück zum Thema: bei den Forschungen der Nichtmuslime, die ich genannt habe, geht es nicht um die Beziehung zu Gott, sondern um historische Forschung zu Texten.

    • Alexander Adem

      Aischah Renate Ullmann ich war auch schon in vielen Ländern unterwegs und habe schon Vorträge von Herrn Menk gehört. Trotzdem sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen reisen und wirklich in einem Land leben.

      Im Mittelalter gab es grosse muslimische Wissenschaftler. Wir sollten einmal darüber nachdenken, warum das heute nicht mehr so ist. Aber zurück zum Thema: bei den Forschungen der Nichtmuslime, die ich genannt habe, geht es nicht um die Beziehung zu Gott, sondern um historische Forschung zu Texten.

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Ahja, die muslimischen Länder sind also Leader of the World? Verstehe ich das richtig? Sie sollten ein paar Vorlesungen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre besuchen. Dann wissen Sie, wer weltweit wissenschaftlich führend ist und woher diese Führung kommt. Aber wenn Sie die Zeit vor einem Jahrtausend meinen, vielleicht war da die islamische Welt tatsächlich weiter als die Gebiete, die man heute als Westen bezeichnen würde!? Aber wen interessiert das heute noch? Die Islamische Welt befindet sich in einer Krise und Konservative machen dafür den Westen verantwortlich. Lächerlich.

    • Tristan Fortune

      Ahja, die muslimischen Länder sind also Leader of the World? Verstehe ich das richtig? Sie sollten ein paar Vorlesungen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre besuchen. Dann wissen Sie, wer weltweit wissenschaftlich führend ist und woher diese Führung kommt. Aber wenn Sie die Zeit vor einem Jahrtausend meinen, vielleicht war da die islamische Welt tatsächlich weiter als die Gebiete, die man heute als Westen bezeichnen würde!? Aber wen interessiert das heute noch? Die Islamische Welt befindet sich in einer Krise und Konservative machen dafür den Westen verantwortlich. Lächerlich.

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Tristan Fortune ja, ich war schon auf Hajj, um ihre Frage zu beantworten. Und was mir dort passiert ist, schreibe ich hier nicht auf. Offensichtlich kennen sie die Potenz der Männer nicht genug, um urteilen zu können. Was eine Frau täglich erlebt, können Sie nicht wissen. Und die Anspielung auf meine Sexualität finde ich nicht nur absolut sexistisch, unhöflich und pervers, sondern einfach primitiv. Frauen sind eben mit anderen Reizen ausgestattet als Männer, wer das nicht checkt und abstreitet, ist am Leben vorbeigegangen.

    • Aischah Renate Ullmann

      Tristan Fortune ja, ich war schon auf Hajj, um ihre Frage zu beantworten. Und was mir dort passiert ist, schreibe ich hier nicht auf. Offensichtlich kennen sie die Potenz der Männer nicht genug, um urteilen zu können. Was eine Frau täglich erlebt, können Sie nicht wissen. Und die Anspielung auf meine Sexualität finde ich nicht nur absolut sexistisch, unhöflich und pervers, sondern einfach primitiv. Frauen sind eben mit anderen Reizen ausgestattet als Männer, wer das nicht checkt und abstreitet, ist am Leben vorbeigegangen.

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Überall wilde sexistische muslimische Männer! Hilfe! Sperrt die Frauen ein!

    • Tristan Fortune

      Überall wilde sexistische muslimische Männer! Hilfe! Sperrt die Frauen ein!

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Alexander Adem historische Forschungen, ach ja? Da gibt es genügend Unterlagen. Kommt drauf an, wer das geschrieben hat.

    • Aischah Renate Ullmann

      Alexander Adem historische Forschungen, ach ja? Da gibt es genügend Unterlagen. Kommt drauf an, wer das geschrieben hat.

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Die Theoretische Physikerin Aischah Renate Einstein-Heisenberg-Ullmann hat gesprochen!

    • Tristan Fortune

      Die Theoretische Physikerin Aischah Renate Einstein-Heisenberg-Ullmann hat gesprochen!

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Tristan Fortune ich rede nicht nur von muslimischen Männern. Und ja, wie ich gesagt habe, du bist einfach total primitiv!

    • Aischah Renate Ullmann

      Tristan Fortune ich rede nicht nur von muslimischen Männern. Und ja, wie ich gesagt habe, du bist einfach total primitiv!

    • Alexander Adem
      Juni 17, 2017

      Aischah Renate Ullmann ich hatte ja Namen genannt.

    • Alexander Adem

      Aischah Renate Ullmann ich hatte ja Namen genannt.

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Wenn man keine Argumente mehr hat, bleiben einem wenigstens noch die Beleidigungen. Dies sieht einer theoretischen Quantenphysikerin, die Jahre intensivster Studien über die naturwissenschaftlichen Errungenschaften der Muslimischen Welt vor einem Jahrtausend durchführte, aber gar nicht ähnlich.

    • Tristan Fortune

      Wenn man keine Argumente mehr hat, bleiben einem wenigstens noch die Beleidigungen.
      Dies sieht einer theoretischen Quantenphysikerin, die Jahre intensivster Studien über die naturwissenschaftlichen Errungenschaften der Muslimischen Welt vor einem Jahrtausend durchführte, aber gar nicht ähnlich.

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Tristan Fortune Argumente kann man Menschen geben, die intelligenzmäßig mithalten könnten:-)

    • Aischah Renate Ullmann

      Tristan Fortune Argumente kann man Menschen geben, die intelligenzmäßig mithalten könnten:-)

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Ach nein, Mufti Menk! Der hat für Sie ja das Denken übernommen. Ja ich werde ihn mal kontaktieren. Ich werde gespannt sein, mit welchen herausragenden Leistungen er in seinem Leben brillierte. Nobelpreisträger Mufti Menk! :D :D :D

    • Tristan Fortune

      Ach nein, Mufti Menk! Der hat für Sie ja das Denken übernommen. Ja ich werde ihn mal kontaktieren. Ich werde gespannt sein, mit welchen herausragenden Leistungen er in seinem Leben brillierte. Nobelpreisträger Mufti Menk! 😀 😀 😀

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Ja, tut mir leid. Mein IQ ist bei weitem Ihrigen unterlegen. Ich wende mich in Demut ab. Es sollten mehr Menschen wie Sie doch bitte die Führung unseres Landes, ach was sag ich, Europas oder der westlichen Welt übernehmen. Wir wären alle gerettet.

    • Tristan Fortune

      Ja, tut mir leid. Mein IQ ist bei weitem Ihrigen unterlegen. Ich wende mich in Demut ab.

      Es sollten mehr Menschen wie Sie doch bitte die Führung unseres Landes, ach was sag ich, Europas oder der westlichen Welt übernehmen. Wir wären alle gerettet.

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Tristan Fortune na endlich hast du es kapiert!:-)

    • Aischah Renate Ullmann

      Tristan Fortune na endlich hast du es kapiert!:-)

    • Aischah Renate Ullmann
      Juni 17, 2017

      Alexander Adem bist du Muslim? Wenn ja dann schäm dich mal!

    • Aischah Renate Ullmann

      Alexander Adem bist du Muslim? Wenn ja dann schäm dich mal!

    • Tristan Fortune
      Juni 17, 2017

      Ja, schämen Sie sich. Herr Adem! Sie werden in der Hölle schmoren!

    • Tristan Fortune

      Ja, schämen Sie sich. Herr Adem! Sie werden in der Hölle schmoren!

    • Mohamed Maghrabi
      Juni 18, 2017

      Aischah Renate Ullmann Du schreibst mit nicht -Muslimen.

    • Mohamed Maghrabi

      Aischah Renate Ullmann Du schreibst mit nicht -Muslimen.

  • Alexander Schmidt
    Juli 30, 2017

    Lieber Alexander Adem. In vielen Punkten meiner Werteskala wäre ich bestimmt auch liberal. Aber ich bin auch Konservativ. Ich denke, dass die mitte der rechte Weg ist, so wie bei der klassischen Ahl Sunna wa Dschama. Nur das man progressiv in hier und heute und morgen denken muss. Aber von der genzen Forderung nach Liberalität halte ich nicht viel

  • Alexander Schmidt

    Lieber Alexander Adem. In vielen Punkten meiner Werteskala wäre ich bestimmt auch liberal. Aber ich bin auch Konservativ. Ich denke, dass die mitte der rechte Weg ist, so wie bei der klassischen Ahl Sunna wa Dschama. Nur das man progressiv in hier und heute und morgen denken muss. Aber von der genzen Forderung nach Liberalität halte ich nicht viel

  • Tristan Fortune
    Juli 30, 2017

    Wenn es Forderungen danach von muslimischer Seite gibt, warum nicht? Haben die keine Rechte? Nur weil diese Menschen eine andere Auffassung von Mu´amalat oder Ibadat besitzen als die Konservativen? Und diese Muslime gibt es definitiv und die müssen auch eine Stimme erhalten. Das MFD ist ja schon vorn dabei.

  • Tristan Fortune

    Wenn es Forderungen danach von muslimischer Seite gibt, warum nicht? Haben die keine Rechte? Nur weil diese Menschen eine andere Auffassung von Mu´amalat oder Ibadat besitzen als die Konservativen? Und diese Muslime gibt es definitiv und die müssen auch eine Stimme erhalten. Das MFD ist ja schon vorn dabei.

  • Alexander Adem
    Juli 30, 2017

    Alexander Schmidt man kann sicher abstrakt über Konservativität und Liberalität diskutieren. Und über die "klassischen Ahl Sunna wa Dschama". Meine Frage bezog sich aber auf die Gleichberechtigung der Geschlechter im Gebet, und darauf, ob du denkst, dass diese Forderung eine bleibende Rolle spielen wird oder ob sie wieder verschwinden wird.

  • Alexander Adem

    Alexander Schmidt man kann sicher abstrakt über Konservativität und Liberalität diskutieren. Und über die „klassischen Ahl Sunna wa Dschama“. Meine Frage bezog sich aber auf die Gleichberechtigung der Geschlechter im Gebet, und darauf, ob du denkst, dass diese Forderung eine bleibende Rolle spielen wird oder ob sie wieder verschwinden wird.

  • Tristan Fortune
    Juli 30, 2017

    Religion ist einfach von Männern gemacht. Das bestätigt sich hier mal wieder.

  • Tristan Fortune

    Religion ist einfach von Männern gemacht. Das bestätigt sich hier mal wieder.

  • Aischah Renate Ullmann
    Juli 31, 2017

    Tristan Fortune Religion ist von Gott und nicht von Männern. Findest du das in Ordnung, wenn Frauen beim Sajda ihren Wertesten heben und ein Mann ist dahinter? Religion ist Schamhaftigkeit und das wird vergessen. Bitte kommt mir nicht mit die Männer müssen sich im Zaum halten. Das passiert leider nicht! Beim Gebet soll man sich auf Gott konzentrieren und nicht auf andere Gedanken kommen! Das ist eben die Realität und nicht irgendein Geschwafel

  • Aischah Renate Ullmann

    Tristan Fortune Religion ist von Gott und nicht von Männern. Findest du das in Ordnung, wenn Frauen beim Sajda ihren Wertesten heben und ein Mann ist dahinter? Religion ist Schamhaftigkeit und das wird vergessen. Bitte kommt mir nicht mit die Männer müssen sich im Zaum halten. Das passiert leider nicht! Beim Gebet soll man sich auf Gott konzentrieren und nicht auf andere Gedanken kommen! Das ist eben die Realität und nicht irgendein Geschwafel

  • Alexander Adem
    Juli 31, 2017

    Alexander Schmidt zu den "klassischen Ahl Sunna wa Dschama": Sehr viel halte ich persönlich von der Aqidalehre von Imam Maturidi. Ich sehe aber eine andere, ganz grundlegende Herausforderung: Das statische Textverständnis der "Klassischen". Wenn man wissenschaftliche Erkenntnisse zum Hadith, die schon von Theodor Nöldeke gemacht wurden, aber auch in jüngerer Zeit z.B. von Gregor Schoeler, Gauthier Juynboll und Andreas Görke, anfängt ernstzunehmen, dann kann man in vielen Bereichen nicht so weitermachen wie bisher, vor allem im Fiqh. Das wird hoffentlich dazu führen, dass sich die Aufmerksamkeit von den Hadithen zurück zum Koran verlagert. Aber auch das ist die wissenschaftliche Sicht z.B. von Angelika Neuwirth und Nicolai Sinai eine andere als die "klassische". Ich verstehe mich in erster Linie als Wissenschaftler. Und Theologie möchte ich am aktuellen Forschungsstand ausrichten.

  • Alexander Adem

    Alexander Schmidt zu den „klassischen Ahl Sunna wa Dschama“: Sehr viel halte ich persönlich von der Aqidalehre von Imam Maturidi. Ich sehe aber eine andere, ganz grundlegende Herausforderung: Das statische Textverständnis der „Klassischen“. Wenn man wissenschaftliche Erkenntnisse zum Hadith, die schon von Theodor Nöldeke gemacht wurden, aber auch in jüngerer Zeit z.B. von Gregor Schoeler, Gauthier Juynboll und Andreas Görke, anfängt ernstzunehmen, dann kann man in vielen Bereichen nicht so weitermachen wie bisher, vor allem im Fiqh. Das wird hoffentlich dazu führen, dass sich die Aufmerksamkeit von den Hadithen zurück zum Koran verlagert. Aber auch das ist die wissenschaftliche Sicht z.B. von Angelika Neuwirth und Nicolai Sinai eine andere als die „klassische“. Ich verstehe mich in erster Linie als Wissenschaftler. Und Theologie möchte ich am aktuellen Forschungsstand ausrichten.

  • Aischah Renate Ullmann
    Juli 31, 2017

    seit wann sind Nichtmuslime gelehrter im Islam als Muslime?? Vielleicht sollte man mal die richtigen Gelehrten fragen, die Ahnung von der westlichen Welt haben. Kleines Beispiel: Mufti Ismail Menk

  • Aischah Renate Ullmann

    seit wann sind Nichtmuslime gelehrter im Islam als Muslime?? Vielleicht sollte man mal die richtigen Gelehrten fragen, die Ahnung von der westlichen Welt haben. Kleines Beispiel: Mufti Ismail Menk

  • Alexander Adem
    Juli 31, 2017

    Aischah Renate Ullmann wenn man wirklich schamhaft ist, wird man sich schämen, auf die anderen Anwesenden überhaupt zu achten. Überhaupt ist das Gebet mit völliger Hingabe an Gott, gepriesen und erhaben sie er, zu verrichten, so dass die Konzentration voll bei Gott ist und nicht beim Hintern der Person, die davor betet, unabhängig von deren Geschlecht.

  • Alexander Adem

    Aischah Renate Ullmann wenn man wirklich schamhaft ist, wird man sich schämen, auf die anderen Anwesenden überhaupt zu achten. Überhaupt ist das Gebet mit völliger Hingabe an Gott, gepriesen und erhaben sie er, zu verrichten, so dass die Konzentration voll bei Gott ist und nicht beim Hintern der Person, die davor betet, unabhängig von deren Geschlecht.

  • Alexander Adem
    Juli 31, 2017

    Aischah Renate Ullmann Herr Menk lebt soweit ich weiss nicht in der "westlichen Welt", sondern in Simbabwe (Afrika). Studiert hat er auch nicht in der "westlichen Welt", sondern in Saudi-Arabien und Indien. Von daher, weiss ich nicht, was du mit Ahnung meinst. Die Schriften der genannten Autoren kannst du einfach mal lesen, dann wird du schon sehen, wie gelehrt die sind. Zum Beispiel mal zum Einstieg "Der Koran als Text der Spätantike" von Angelika Neuwirth. Ihr Forscherteam ist übrigens gemischt aus muslimischen und nichtmuslimischen Mitgliedern. Und ich finde es selbstverständlich, dass Muslime, die sich über die eigene Religion Gedanken machen, damit historische und literaturwissenschaftliche Forschungsergebnisse berücksichtigen müssen. Man baut auch keine Strasse, ohne Physik und Geologie zu berücksichtigen.

  • Alexander Adem

    Aischah Renate Ullmann Herr Menk lebt soweit ich weiss nicht in der „westlichen Welt“, sondern in Simbabwe (Afrika). Studiert hat er auch nicht in der „westlichen Welt“, sondern in Saudi-Arabien und Indien. Von daher, weiss ich nicht, was du mit Ahnung meinst.

    Die Schriften der genannten Autoren kannst du einfach mal lesen, dann wird du schon sehen, wie gelehrt die sind. Zum Beispiel mal zum Einstieg „Der Koran als Text der Spätantike“ von Angelika Neuwirth. Ihr Forscherteam ist übrigens gemischt aus muslimischen und nichtmuslimischen Mitgliedern.

    Und ich finde es selbstverständlich, dass Muslime, die sich über die eigene Religion Gedanken machen, damit historische und literaturwissenschaftliche Forschungsergebnisse berücksichtigen müssen. Man baut auch keine Strasse, ohne Physik und Geologie zu berücksichtigen.

  • Tristan Fortune
    Juli 31, 2017

    Aischah Renate Ullmann Das ist ihre Auffassung. Meine Auffassung ist, dass Religionen insbesondere von Männern gemacht wurden. Regeln von Männern für die Bedürfnisse der Männer. Die einen bewerten die Mischung der Geschlechter so wie Sie und die anderen sind nicht so sehr auf den sexuellen Aspekt fokussiert.

  • Tristan Fortune

    Aischah Renate Ullmann

    Das ist ihre Auffassung. Meine Auffassung ist, dass Religionen insbesondere von Männern gemacht wurden. Regeln von Männern für die Bedürfnisse der Männer.
    Die einen bewerten die Mischung der Geschlechter so wie Sie und die anderen sind nicht so sehr auf den sexuellen Aspekt fokussiert.

  • Tristan Fortune
    Juli 31, 2017

    Aischah Renate Ullmann Und noch eins Frau Ullmann. Ich habe da eine Frage an Sie. Waren Sie schon mal auf Umra? Oder zur Hadsch? Was ist Ihnen dort eigentlich aufgefallen bezüglich der Geschlechterverteilung? Klingelt es bei Ihnen? In Mekka wird im Al-Masdschid Al-Haram ebenfalls gemeinsam gebetet. Überfallen sich da die Gläubigen im Gruppensex? Nein. Also wo liegt ihr Problem? Vielleicht müssen Sie sich einfach mal mit Ihrer eigenen Sexualität beschäftigen, denn ich glaube dies ist einer der Hauptgründe warum Menschen bestimmte Komplexe haben und ihre Antworten darauf in der Religion finden/suchen. Worauf spielt Religion denn an? Wenn man über das Kopftuch denkt? Über Geschlechtertrennung? Es ist eine nicht zu verleugnende sexistische Komponente dabei.

  • Tristan Fortune

    Aischah Renate Ullmann

    Und noch eins Frau Ullmann. Ich habe da eine Frage an Sie. Waren Sie schon mal auf Umra? Oder zur Hadsch? Was ist Ihnen dort eigentlich aufgefallen bezüglich der Geschlechterverteilung? Klingelt es bei Ihnen? In Mekka wird im Al-Masdschid Al-Haram ebenfalls gemeinsam gebetet. Überfallen sich da die Gläubigen im Gruppensex? Nein. Also wo liegt ihr Problem?

    Vielleicht müssen Sie sich einfach mal mit Ihrer eigenen Sexualität beschäftigen, denn ich glaube dies ist einer der Hauptgründe warum Menschen bestimmte Komplexe haben und ihre Antworten darauf in der Religion finden/suchen.

    Worauf spielt Religion denn an? Wenn man über das Kopftuch denkt? Über Geschlechtertrennung?

    Es ist eine nicht zu verleugnende sexistische Komponente dabei.

  • Aischah Renate Ullmann
    Juli 31, 2017

    Alexander Adem der Mufti Menk ist in der ganzen Welt unterwegs und kennt sich sehr gut damit aus. Wenn sie mal einen Vortrag gehört hätten, dann würden sie anders reden. Wir Muslime wissen sehr wohl mehr Bescheid als Nichtmuslime, deswegen gibt es auch Gelehrte. Und ich darf sie erinnern, dass die größten Physiker, Mathematiker und Geologen aus den Reihen der Muslime stammen. Religion ist eine Sache zwischen Gott und dem Menschen und deswegen kann ein Nichtmuslim die Beziehung zu Gott auch nicht verstehen.

  • Aischah Renate Ullmann

    Alexander Adem der Mufti Menk ist in der ganzen Welt unterwegs und kennt sich sehr gut damit aus. Wenn sie mal einen Vortrag gehört hätten, dann würden sie anders reden. Wir Muslime wissen sehr wohl mehr Bescheid als Nichtmuslime, deswegen gibt es auch Gelehrte. Und ich darf sie erinnern, dass die größten Physiker, Mathematiker und Geologen aus den Reihen der Muslime stammen. Religion ist eine Sache zwischen Gott und dem Menschen und deswegen kann ein Nichtmuslim die Beziehung zu Gott auch nicht verstehen.

  • Alexander Adem
    Juli 31, 2017

    Aischah Renate Ullmann ich war auch schon in vielen Ländern unterwegs und habe schon Vorträge von Herrn Menk gehört. Trotzdem sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen reisen und wirklich in einem Land leben. Im Mittelalter gab es grosse muslimische Wissenschaftler. Wir sollten einmal darüber nachdenken, warum das heute nicht mehr so ist. Aber zurück zum Thema: bei den Forschungen der Nichtmuslime, die ich genannt habe, geht es nicht um die Beziehung zu Gott, sondern um historische Forschung zu Texten.

  • Alexander Adem

    Aischah Renate Ullmann ich war auch schon in vielen Ländern unterwegs und habe schon Vorträge von Herrn Menk gehört. Trotzdem sehe ich einen deutlichen Unterschied zwischen reisen und wirklich in einem Land leben.

    Im Mittelalter gab es grosse muslimische Wissenschaftler. Wir sollten einmal darüber nachdenken, warum das heute nicht mehr so ist. Aber zurück zum Thema: bei den Forschungen der Nichtmuslime, die ich genannt habe, geht es nicht um die Beziehung zu Gott, sondern um historische Forschung zu Texten.

  • Tristan Fortune
    Juli 31, 2017

    Ahja, die muslimischen Länder sind also Leader of the World? Verstehe ich das richtig? Sie sollten ein paar Vorlesungen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre besuchen. Dann wissen Sie, wer weltweit wissenschaftlich führend ist und woher diese Führung kommt. Aber wenn Sie die Zeit vor einem Jahrtausend meinen, vielleicht war da die islamische Welt tatsächlich weiter als die Gebiete, die man heute als Westen bezeichnen würde!? Aber wen interessiert das heute noch? Die Islamische Welt befindet sich in einer Krise und Konservative machen dafür den Westen verantwortlich. Lächerlich.

  • Tristan Fortune

    Ahja, die muslimischen Länder sind also Leader of the World? Verstehe ich das richtig? Sie sollten ein paar Vorlesungen in Volks- und Betriebswirtschaftslehre besuchen. Dann wissen Sie, wer weltweit wissenschaftlich führend ist und woher diese Führung kommt. Aber wenn Sie die Zeit vor einem Jahrtausend meinen, vielleicht war da die islamische Welt tatsächlich weiter als die Gebiete, die man heute als Westen bezeichnen würde!? Aber wen interessiert das heute noch? Die Islamische Welt befindet sich in einer Krise und Konservative machen dafür den Westen verantwortlich. Lächerlich.

  • Aischah Renate Ullmann
    Juli 31, 2017

    Tristan Fortune ja, ich war schon auf Hajj, um ihre Frage zu beantworten. Und was mir dort passiert ist, schreibe ich hier nicht auf. Offensichtlich kennen sie die Potenz der Männer nicht genug, um urteilen zu können. Was eine Frau täglich erlebt, können Sie nicht wissen. Und die Anspielung auf meine Sexualität finde ich nicht nur absolut sexistisch, unhöflich und pervers, sondern einfach primitiv. Frauen sind eben mit anderen Reizen ausgestattet als Männer, wer das nicht checkt und abstreitet, ist am Leben vorbeigegangen.

  • Aischah Renate Ullmann

    Tristan Fortune ja, ich war schon auf Hajj, um ihre Frage zu beantworten. Und was mir dort passiert ist, schreibe ich hier nicht auf. Offensichtlich kennen sie die Potenz der Männer nicht genug, um urteilen zu können. Was eine Frau täglich erlebt, können Sie nicht wissen. Und die Anspielung auf meine Sexualität finde ich nicht nur absolut sexistisch, unhöflich und pervers, sondern einfach primitiv. Frauen sind eben mit anderen Reizen ausgestattet als Männer, wer das nicht checkt und abstreitet, ist am Leben vorbeigegangen.

  • Tristan Fortune
    Juli 31, 2017

    Überall wilde sexistische muslimische Männer! Hilfe! Sperrt die Frauen ein!

  • Tristan Fortune

    Überall wilde sexistische muslimische Männer! Hilfe! Sperrt die Frauen ein!

  • Aischah Renate Ullmann
    Juli 31, 2017

    Alexander Adem historische Forschungen, ach ja? Da gibt es genügend Unterlagen. Kommt drauf an, wer das geschrieben hat.

  • Aischah Renate Ullmann

    Alexander Adem historische Forschungen, ach ja? Da gibt es genügend Unterlagen. Kommt drauf an, wer das geschrieben hat.

  • Tristan Fortune
    Juli 31, 2017

    Die Theoretische Physikerin Aischah Renate Einstein-Heisenberg-Ullmann hat gesprochen!

  • Tristan Fortune

    Die Theoretische Physikerin Aischah Renate Einstein-Heisenberg-Ullmann hat gesprochen!

  • Aischah Renate Ullmann
    Juli 31, 2017

    Tristan Fortune ich rede nicht nur von muslimischen Männern. Und ja, wie ich gesagt habe, du bist einfach total primitiv!

  • Aischah Renate Ullmann

    Tristan Fortune ich rede nicht nur von muslimischen Männern. Und ja, wie ich gesagt habe, du bist einfach total primitiv!

Your email address will not be published. Required fields are marked *